Welche Perücke steht mir?

Diese Frage ist relativ leicht zu beantworten. Wenn Sie Ihre Gesichtsform unter die Lupe nehmen, können Sie sehen, ob eine Perücke zu Ihnen passt – egal für welches Modell Sie sich am Ende entscheiden.


Das längliche Gesicht

Das längliche Gesicht (längeres Kinn, hohe Stirn, langgezogene Wangen)

Sie unterstreichen die Feinheit Ihres Gesichts, indem Sie eine Kurzhaar-Perücke tragen. Eine Perücke mit längerem Haare würde Ihr Gesicht noch mehr in die Länge ziehen. Frisuren mit Pony sind da ein guter Ausgleich.

 


Das herzförmige Gesicht

Das herzförmige Gesicht (breitere Stirn, schmales Kinn, wie umgedrehtes Dreieck)

Hier empfehlen sich Perücken mit weniger Pony. Das Haar sollte kinn- bis schulterlang sein. Perücken, die im Kinnbereich nach außen frisiert werden können, eignen sich besonders gut.

 


Das diamantförmige Gesicht

Das diamantförmige Gesicht (breite Wangenknochen, niedrige Stirn, schmales Kinn)

Um die breiten Wangenknochen abzumildern, sollte die Perücke an den Seiten schmal und am Kinn fülliger sein. Hier gilt es, Volumen am Oberkopf und an den Seiten zu vermeiden.

 


Die ovale Gesichtsform

Die ovale Gesichtsform (Wangenknochen etwas breiter als die Stirn und die Kinnpartie)

Der idealen Gesichtsform stehen fast alle Perücken.

 


Das runde Gesicht

Das runde Gesicht (volle Wangen, Stirn- und Kinnpartie stark abgerundet)

Achten Sie darauf, die Gesichtskonturen ein wenig zu strecken. Ihnen stehen Perücken, die sich an den Seiten schmal und am Oberkopf voluminös präsentieren. Die Stirn kann frei sein.

 


Das birnenförmige Gesicht

Das birnenförmige Gesicht (niedrige Stirn, breite Wangenkochen und Kinnpartie)

Im diesem Fall sollte die Perücke am Oberkopf fülliger sein. Dadurch ist es möglich, die breiten Wangenknochen und die Kinnpartie zu kaschieren.

 


Das eckige Gesicht

Das eckige Gesicht (breiter Haaransatz, Kinnpartie eckig, Gesichtkonturen sehr kantig)

Am Besten sehen längere Haare mit Seitenscheitel oder fransige Kurzhaarfrisuren aus, da sie die Gesichtskonturen softer erscheinen lassen.  Auch Locken und Wellen schaffen weichere Konturen.